Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Katalog_2013_2014

Sehr trockene Haut bis hin zur Neurodermitis Während sehr trockene Haut empfindlich und feinporig ist und zu Spannungsgefühlen neigt, kennzeichnet sich die oft raue und spröde Haut von Neurodermitikern durch Rötungen, Risse sowie übermäßige Schuppenbildung. Trockene Haut bis hin zur Neurodermitis ist meist mit unangenehmem Juckreiz verbunden. Hautstellen, die besonders zu Trockenheit neigen sind Armbeugen, Kniekehlen, Hals, Gesicht sowie Hände und Füße. Das Zusammenwirken von ge- netischen Faktoren und Umwelteinflüssen, wie Schadstoffbelastung und bestimmte Ernäh- rungsweisen, können die Ursache sein. Konsequente Hautpflege ist daher von ganz besonderer Bedeutung, um den Mangel an Feuchtigkeit und hauteigenen Lipiden auszugleichen. Zur Basispflege eignen sich die Kneipp® Nachtkerzen Produkte, die zum Teil mit feuchtigkeitsbindendem und -speichern- dem Urea angereichert sind. Das aus den Samen gewonnene Nacht- kerzenöl ist bekannt für seinen außeror- dentlich hohen Gamma-Linolensäurege- halt, der besonders zur Versorgung der Haut von Neurodermitikern notwendig ist. Zudem zeichnet sich Nachtkerzenöl durch seine hautberuhigende und rege- nerierende Wirkung aus. Sehr trockene Haut Wertvolle Tipps zu Ihrer Hautpflege: Um Ihre Haut nicht zusätzlich zu reizen, massieren Sie die Pflegeprodukte nur leicht in die Haut ein. Duschen Sie nur kurz und nicht zu heiß, um den hauteigenen Hydro-Lipid-Mantel nicht zu stark zu strapazieren. Besonders zu empfehlen ist die Anwendung des Hautöls direkt nach dem Duschen oder Baden auf der noch feuchten Haut. Wechseln Sie von Zeit zu Zeit zwischen Hautöl und Körpermilch der Kneipp® Nacht- kerzen-Serie, um Ihrer Haut einen optimalen Ausgleich des Fett- und Feuchtigkeitshaus- halts zu ermöglichen. Das können Sie darüber hinaus noch tun: Achten Sie auf eine ausgewogene und vita- minreiche Ernährung und trinken Sie über den Tag verteilt mindestens 2 Liter Wasser. Vermeiden Sie Stress- oder Allergieauslöser. Bevorzugen Sie bei Ihrer Kleidung atmungs- aktive Stoffe (wie z. B. Baumwolle). 34

Seitenübersicht