Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Katalog_2013_2014

Die richtige Fußpflege Als erster Schritt empfiehlt sich ein Fußbad mit den Kneipp® Fußbadekristallen. Es wirkt gleich drei- fach, indem es müde und brennende Füße reinigt, pflegt und belebt. Darüber hinaus regt es mit Hilfe von Rosmarinöl die Durchblutung an und bereitet die Haut auf die anschließende Pflege vor. Ringelblumen-Extrakt regeneriert und pflegt empfindliche und beanspruchte Hautpartien. Die Füße etwa zehn Minuten in knöcheltiefem, warmen Wasser baden. Im nächsten Schritt pflegt die reichhaltige Fußbutter mit rückfettenden und feuchtigkeitsspen- denden Wirkstoffen aus Sheabutter, 10 % Urea sowie Panthenol und Vitamin E intensiv die tro- ckene Haut der Füße. Aufgrund der reichhaltigen Pflege ist die Fußbutter für Diabetiker besonders geeignet. Unsere Empfehlung für verhornte, rissige und raue Hautpartien ist die Kneipp® Anti- Hornhaut-Salbe. Tragen Sie die Salbe je nach Bedarf mehrmals täglich auf die verhornten Stellen auf und massieren Sie diese sanft ein. Ein Tipp für kalte Füße: der Kneipp® Fuß Wärme Balsam mit Ingwer und Kardamom. Kneipp® Fuß Wärme Balsam Kuschelige Wärme bis in die Zehenspitzen Der Kneipp® Fuß Wärme Balsam vertreibt das Kältegefühl durchgefrorener Füße und verleiht ein langanhaltendes, angenehmes Gefühl kuscheliger Wärme. Neben durchblutungsförderndem Ingwer und Kardamomöl enthält der sanft wärmende Balsam pflegendes Macadamiaöl, Honigextrakt und Vitamin E. Mit langanhaltender Wärmewirkung, die inner- halb weniger Minuten einsetzt* Pflegt und regeneriert Inhalt 75 ml (100 ml = € 6,65) Bestell-Nr. 910532 € 4,99 * Unabhängiges Fußpflegeinstitut: Anwendung Kneipp® Fuß Wärme Balsam; 25 Probanden (z. T. Diabetiker) Fußpflege Fußmassage – selbst gemacht Eine Fußmassage löst Verspannungen und macht müde Füße munter. Legen Sie dazu den Fuß auf das Knie und reiben Sie zunächst mit der Hand nach vor- ne und hinten, um den Fuß zu erwärmen. Packen Sie dann mit der Hand fest die Ferse und ziehen Sie mit der anderen Hand die Zehen nach vorne. Das erhöht die Flexibilität. Jeder Zeh wird anschließend mit den Fingern gepresst und ein wenig gedreht. Zum Schluss mit dem Daumen tiefen, krei- senden Druck auf die Fußsohle ausüben und wieder sanft streichen. Tipp: Mit der Kneipp® Fußbutter können Sie bei der Massage gleichzeitig die Haut pflegen. Wenn Sie die Fußmassage am Abend durchfüh- ren, empfehlen wir Ihnen nach dem Einreiben Baumwoll-Socken über Ihre Füße zu ziehen. Behalten Sie diese über Nacht an. Am nächsten Tag sind Ihre Füße geschmeidig weich. 42

Seitenübersicht