Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Katalog_2013_2014

Noch mehr über die Kneipp Pflanzen erfahren Sie unter www.kneipp.de „Alles, was wir brauchen, um gesund zu bleiben, hat uns die Natur reichlich geschenkt.“ Thymian Der Thymian gehört zur Familie der Lippenblütler und ist vorwiegend in den Ländern rund um das Mittelmeer beheimatet. Die Blüten des Strauches sind klein und haben eine hell-rosa Färbung. Bis in die kalte Jahreszeit hinein kann man die frischen Blätter ernten. Thymian ist Bestandteil in vielen Husten-Bronchial-Tees und wird arzneilich vor allem bei Symptomen der Bronchitis und Katarrhen der oberen Luftwege verwendet. Lavendel Die vor allem im Mittelmeerraum und in Südfrank- reich beheimatete Heilpflanze leitet ihren Namen von dem lateinischen Wort „lavare“ (waschen) ab. Lavendel ist eine Paradepflanze der sogenannten Aromatherapie. Bereits die alten Römer schätz- ten den Lavendel als harmonisierend wirkenden Badezusatz. Der sogenannte „Duft des Südens“ ist bis heute einer der beliebtesten Geruchsstoffe und deshalb Bestandteil vieler Parfüms und Kosmetika. Brennnessel Die weit verbreitete Brennnessel gilt in der Regel als lästiges Unkraut. Kein Wunder: Ihre behaarten zackigen Blätter können bei Berührung mit der bloßen Haut sehr unangenehm brennen. Als Heilpflanze genießt insbesondere die „große Brennnessel“ indessen einen ausgezeichneten Ruf. Die gängigen Arzneiformen sind der aus Brennnes- selblättern gewonnene Tee, der aus den Blättern und dünneren Stängeln gepresste Saft, sowie Brennnessel-Dragees oder -Kapseln mit Brennnes- selblättern oder Extrakt daraus. Eukalyptus Heute werden verschiedene Eukalyptusarten weltweit in subtropischen und mediterranen Regionen angepflanzt. Bei den sichelförmig gebo- genen Blättern kann man im durchscheinenden Licht Exkretbehälter mit wertvollen Inhaltsstoffen erkennen. Aus ihnen wird durch Wasserdampfde- stillation ätherisches Öl gewonnen. In Form von Tropfen und Kapseln wird es innerlich angewen- det. Bei der äußerlichen Anwendung mit Salben, Badeessenzen oder Sprays wirkt das ätherische Öl zumeist über die Haut oder wird inhaliert. 79

Seitenübersicht