Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Katalog_2013_2014

Für Abgehärtete: Schließen Sie Ihr warmes Vollbad mit Warm-Kalt- Duschen nach Sebastian Kneipp ab. Im Sinne der Kneipp-Therapie hat Wasser die wesentliche Funk- tion, sehr schnell und effektiv Temperaturverän- derungen einzelner Körperteile wie Haut und da- runter liegende Gewebe herbeizuführen. Regelmäßige Wechselgüsse straffen die Haut, regen den Kreislauf an und stärken das Immun- system. Wechselwarme Anwendungen werden meist warm begonnen und immer kalt beendet. Extratipp Ausruhen: Um die Entspannung von Körper und Geist aus der Badewanne mitzunehmen, sollten Sie sich nach dem Baden noch mindestens eine halbe Stunde lang ausruhen. Machen Sie es sich mit Ihrer Lieblingsdecke auf dem Sofa bequem und verlängern Sie den Genuss Ihres warmen Bades. Der Entspannungseffekt lässt sich jetzt sehr gut ausweiten, z. B. indem Sie sanfter Musik lauschen oder ein paar Seiten in einem Buch lesen. Gestaltung des Badezimmers: Lassen Sie den Alltag vor der Tür. Bereits mit einigen kleinen Details wie Kerzenschein, Mu- scheln und entspannender Musik verwandeln Sie Ihr Badezimmer in eine Wohlfühloase. Schönheitspflege: Verwöhnen Sie Ihre Haut nach dem Baden mit einer extra Streicheleinheit. Massieren Sie den leichten Pflegefilm, der durch die rückfetten- den Öle entsteht, sanft in die noch feuchte Haut ein. Reiben Sie sich anschließend mit dem Handtuch nicht ab, sondern tupfen Sie Ihre Haut lieber trocken. So können die wertvollen Pflanzenöle ihre Wirkung auf der Haut noch besser entfalten. Entspannen: Nehmen Sie sich ausreichend Zeit für sich. Lehnen Sie sich zurück und machen Sie es sich so richtig bequem. Verwenden Sie z. B. ein Wannenkissen, in das Sie Ihren Kopf betten und damit Nacken und Schultern entspannen können. Wie beim Schwimmen gilt übrigens auch beim Baden: Steigen Sie nicht mit vollem Magen ins Wasser. So werden Sie sich vollkom- men entspannen und Ihre Gedanken auf eine ruhige Reise schicken. Temperatur: Damit der angenehme Effekt eines warmen Bades auch anhält, sollte im Badezimmer eine Raumtemperatur von 25-30° C herrschen. Auch der Raum, indem Sie sich anschließend aufhal- ten, sollte angenehm temperiert sein. Legen Sie sich schon vorher kuschelige Handtücher und einen flauschigen Bademantel zurecht, die Sie während des Bades auf dem Heizkörper auf- wärmen können, und hüllen Sie sich nach dem Baden darin ein. Licht: Achten Sie auf ein freundliches, helles und warmes Licht. Zaubern Sie beispielsweise mit Kerzen eine sinnliche Atmosphäre. 9

Seitenübersicht